Minimalchance bleibt gewahrt

In einem Nachholspiel der Gruppenliga Frankfurt kam die SG Bornheim am vergangenen Samstag zu einem ungefährdeten 0:4-Auswärtserfolg bei Alemannia Niedermittlau. Damit konnte die SG den Abstand zum Zweitplatzierten SV Niederursel auf 5 Punkte verkürzen und hat sich damit weiterhin zumindest eine Minimalchance auf die Teilnahme an der Aufstiegsrelegation gewahrt.

In einer einseitigen Partie musste sich Bornheim zunächst aber lange Zeit gedulden, bis die spielerische Überlegenheit auch im Ergebnis ihren Niederschlag fand. Zunächst war es Laura Predoi, die mit einem ersten Schuss (10.) an der Niedermittlauer Keeperin Melanie Rösner  gescheitert war. Weitere 20 Minuten später bewahrte bei einem Schuss von Marisa Stanic der Pfosten die Gastgeberinnen vor einem möglichen Rückstand, bevor DarinaPrissjashink (33.) und Laura Predoi (36.) mit ihren Versuchen ebenfalls scheiterten. Schließlich führte ein Doppelschlag kurz vor dem Pausenpfiff doch noch zu einer beruhigenden 2:0-Führung für Bornheim. Nachdem zunächst Prissjashnik -von Predoi mustergültig freigespielt- das 1:0 (40.) erzielt hatte, konnte Predoi selbst noch vor dem Seitenwechsel auf 2:0 (45.) erhöhen.

Auch im zweiten Spielabschnitt dominierte Bornheim das Geschehen weitestgehend, ohne die eigene Führung aber weiter ausbauen zu können. Auch wenn die gastgebende Alemannia vor dem gegnerischen Tor nicht wirklich für Gefahr sorgen konnte, schien der Sieg zumindest gefühlt, noch nicht unter Dach und Fach zu sein. So dauerte es schließlich bis zur 70.Minute, bis sich der Bornheimer Anhang endgültig entspannt zurücklegen konnte als das 3:0 durch Ana Löw Gil 30 Minuten vor Ende auch die letzten noch verbliebenen Zweifel an einem Bornheimer Erfolg beseitigte. Nach einem Freistoß von Alex Galle von der rechten Seite war es Laura Predoi, die in der Schlussphase sogar noch das 4:0 (83.) nachlegen konnte und damit einen auch in der Höhe durchaus verdienten Bornheimer Erfolg besiegelte.

„Wir hätten auf Grund des Spielverlaufs sicher auch noch das ein oder andere Tor mehr erzielen können“ bemängelte Trainer Erdinc Özkuscu am Ende dennoch eine Kleinigkeit, war aber letzten Endes mit dem Ergebnis vollauf zufrieden: „Niedermittlau hat ja in der Rückrunde mit den klaren Siegen über Bad Nauheim und Oberursel auf sich aufmerksam gemacht, so dass wir dementsprechend gewarnt waren. Meine Mannschaft hat die Aufgabe aber souverän gelöst und sich den Dreier redlich verdient. Wichtig war, dass wir damit die kleine Flamme im Hinblick auf das Erreichen von Platz 2 weiter am Brennen gehalten haben“, so Trainer Özkuscu.

CS

1. und 2. Frauen

Ein Punkt fürs Selbstvertrauen

Einen wichtigen Auswärtspunkt konnten Bornheims Fußballerinnen aus dem Nachholspiel beim MFFC Wiesbaden entführen und haben damit den zuletzt gezeigten Aufwärtstrend bestätigt.  „Auch wenn uns der eine Punkt tabellarisch nicht wirklich weiterhilft, war er aber für das Selbstvertrauen der Mannschaft eminent wichtig“, war Abteilungsleiter Christoph Schaaff mit dem Auftritt des Teams hochzufrieden. „Schließlich ist der MFFC keine Laufkundschaft sondern ein Hessenligist mit Aufstiegsambitionen“, so der Sportliche Leiter.

Weiterlesen...

1. und 2. Herren