D1: 1:2! Verpatzter Saisonauftakt gegen Riedberg

Die D1 startete heute in die neue Kreisligasaison bei schönstem Sommerwetter mit dem 1. Heimspiel gegen den SC Riedberg. Der Auftakt wurde mit Spannung erwartet, zumal die Stärke des Gegners zu Beginn der Saison noch nicht einzuschätzen war.

 

Zu Beginn des Spiels tasteten beide Teams sich erstmal ab, Riedberg spielte von Anfang an extrem defensiv, was sie aber sehr geschickt machten. Die Bornheimer versuchten kontrolliert nach vorne zu spielen und ließen dabei den Ball auch ganz gut laufen. Nach vier Minuten die erste gute Chance: Paul setzte sich bis zur Grundlinie durch, passte auf Tarik, dessen Schuss konnte der Torwart aber festhalten. Hinten ließ Bornheim zunächst nichts anbrennen, die Abwehr stand sicher, Riedberg kam zu keinen gefährlichen Aktionen. Ein langer Ball von Joni sorgte dann für die nächste große Gelegenheit, Paul spitzelte den Ball am Torwart, aber leider auch knapp am Tor vorbei. Zwischendurch war aber auch einiges an Leerlauf, vor allem bei hohen Bällen bissen sich die Bornheimer an der Riedberger Abwehr meistens die Zähne aus. Nach 20 Minuten kam Riedberg nach einem Eckball zum ersten Mal gefährlich vor das Tor. Kurze Zeit später gab es Freistoß für die Gäste. Der passierte die erste Abwehrreihe und landete beim Stürmer, der aus kurzer Distanz zum 0:1 (21.) einschob, Benni war ohne Chance. Kurz darauf konnte Benni einen höheren Rückstand verhindern, als er gut parierte. Dann drückte Bornheim auf den Ausgleich. Erst verpasste Joni per Kopf, nach 28 Minuten spielte Ruben einen klugen Pass zwischen die Abwehrspieler auf Tarik, der gekonnt zum verdienten 1:1 einschob. Dann war Pause, besonders negativ fielen während des ganzen Spiels die Riedberger Trainer auf, die permanent lamentierten und versuchten den Schiedsrichter zu beeinflussen.

 

Nach der Pause zeigte sich das gleiche Bild. Riedberg stand dicht gestaffelt hinten drin, Bornheim bemühte sich um einen konstruktiven Spielaufbau. Dabei kam Levin mit einer Chance nach Flanke von Leo zu einer Gelegenheit, Leos Schuss kurze Zeit später hielt der gute Torwart der Gäste. Im Spielaufbau der Bornheimer schlichen sich aber nun plötzlich einige Fehler ein. Die ersten beiden wurden noch nicht bestraft, aber der nächste kapitale Fehler im Spielaufbau sorgte dafür, dass ein Riedberger alleine auf Benni zulief und diesem keine Chance ließ, nach 41 Minuten stand es 1:2. Bornheim zeigte sich nun sichtlich geschockt und es dauerte einige Minuten, bis es wieder zu Gelegenheiten kam: Jamals Kopfball knapp drüber nach einer Ecke und Jamals Fernschuss an die Oberkante der Latte waren bis in die Schlussphase aber die einzigen großen Chancen. Die Bornheimer agierten teilweise zu hektisch und zu sehr durch die Mitte, die Weitschussversuche waren zu harmlos. Riedberg verteidigte weiter geschickt und spielte sehr auf Zeit. In der letzten Minute hatte Leo mit einer Volleyabnahme nach Flanke von Joni nochmal den Ausgleich auf dem Fuß, aber er schoss knapp drüber. Der Schiedsrichter, der mittlerweile einen der Riedberger Trainer des Feldes verwies, ließ dann zu Recht noch vier Minuten nachspielen, aber Riedberg brachte den Sieg über die Zeit.

 

Fazit: Die Bornheimer fanden insgesamt zu selten ein Mittel gegen die sehr defensiv starken Gäste und verloren etwas unglücklich mit 1:2. Nächsten Sonntag geht es nach Nieder-Erlenbach.

Es spelten: Benni, Joni, Leo, Alexander, Ruben, Emil, Paul, Adrian, Dominik, Tarik (1), Jamal, Levin