D1: Punkteteilung in engem Spiel bei Makkabi

Sonntag, 26. April 2015

TuS Makkabi – SG Bornheim   1:1 (1:1)

Spiele auf der Bertramswiese sind für unsere Mannschaft, die Kunstrasen gewohnt ist, immer eine besondere Herausforderung. Und auch wenn wir den Platz vor’m Hessischen Rundfunk schon in deutlich schlechterem Zustand erlebt haben, so kam auch heute das Bornheimer Kombinationsspiel dort nur schwer in Gang.

Zwar startete unser Team eigentlich recht gut in die Partie und hatte durch Tim gleich die erste gute Chance in Führung zu gehen, doch sein Schuss von der Strafraumgrenze ging über das Tor. Danach aber kippte das Spiel zu Gunsten der jahrgangsjüngeren Mannschaft von der Bertramswiese. Makkabi war während der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft: Die Gastgeber konnten ihre körperliche Unterlegenheit durch einen diszipliniert umgesetzten Matchplan mehr als weg machen. Makkabi spielte klug aus einer dicht gestaffelten Abwehr mit Viererkette plus weiterem Defensivspieler direkt vor dem eigenen 16er. Bei Balleroberung wurden dann nadelstichartige Konter eingeleitet. Außerdem  beschlich einen immer wieder der Eindruck, dass die Gastgeber einen Spieler mehr auf dem Platz hätten. Ein eindeutiger Beleg dafür, dass Makkabi während der ersten Hälfte die bessere Raumaufteilung an den Tag legte und laufstärker war. So ging Makkabi in der 23. Minute auch verdient in Führung – auch wenn das Zustandekommen des Tores aus Bornheimer Sicht äußerst unglücklich war: Ein Konter über links schloss der Makkabi-Stürmer mit einem flachen, aber relativ schwach geschossenen Ball ins lange Eck ab. Vielleicht wäre der Ball sogar am Tor vorbeigerollt, doch Tims Klärungsversuch verunglückte und landete leider im eigenen Netz. Bei Bornheim blieb ein strukturiertes Offensivspiel über weite Strecken der ersten Halbzeit Stückwerk. Das Leder wurde oftmals viel zu überhastet gespielt, ohne den Ball wirklich kontrolliert zu haben. Dennoch gelang wenige Sekunden vor dem Pausenpfiff noch der schmeichelhafte Ausgleich: Josh hatte sich auf links durchgesetzt und seine Hereingabe konnte Arul aus kurzer Distanz verwandeln.

Der Auftritt unserer Mannschaft in der zweiten Hälfte dann deutlich stärker: Bornheim bekam jetzt zusehends mehr Zugriff auf das Spiel. Unser Team hatte in den zweiten 30 Minuten mehr Ballbesitz als Makkabi und auch die besseren Torchancen – die beste als Tom zehn Minuten vor dem Schlusspfiff frei vor dem Tor den Ball knapp am rechten Pfosten vorbeilegte. So blieb es letztlich bei dem leistungsgerechten 1:1-Unentschieden.