Schule mit angebundener Fußballakademie in Bassila

Slogan für das Projekt: Bildung und Sport für die Zukunft der Kinder in Bassila

Ausgangslage:

Die SG Bornheim 1945 e.V. Grün-Weiss möchte in der Zukunft eine Schule mit einer angebundenen Fußballakademie in Bassila aufbauen. Bassila ist eine Stadt und Kommune im Départment Donga im westafrikanischen Land Benin. Bassila hat eine Fläche von 5.661 km² und im Jahr 2013 wurden 130.770 Einwohnern gezählt. Das Land Benin gilt als arm, aber politisch stabil. Mit einer Fläche von circa 112.622 km² nimmt es ungefähr ein Drittel der Gesamtfläche Deutschlands ein. Die Wirtschaft Benins hängt in hohem Maße von der Landwirtschaft und vom Handel mit den Nachbarstaaten ab. Exportiert werden insbesondere Baumwolle und andere landwirtschaftliche Produkte. Importiert werden vor allem Maschinen, Energie, chemische Produkte sowie Nahrungsmittel. Der kleine Industriesektor besteht im Wesentlichen aus landwirtschaftlichen Verarbeitungsbetrieben und Herstellern von Verbrauchsgütern.

Wir haben mit Herrn Mouhamed Katawouri einen Ansprechpartner in Deutschland. Herr Katawouri ist bereits seit 9 Jahren ehrenamtlicher Trainer bei der SG Bornheim 1945 e.V. Grün-Weiss. In dieser langen Zeit war Herr Katawouri immer sehr engagiert und hat sich mit seiner Familie sehr gut im
Verein integriert.

Herr Katawouri ist der Ideengeber und mit dem Anliegen auf uns zugekommen eine Schule mit einer Fußballakademie in Bassila aufzubauen. Wir möchten nach besten Kräften versuchen, dieses Projekt mit den örtlichen Behörden vor Ort und Herr Katawouri umzusetzen.

Die SG Bornheim 1945 e.V. Grün-Weiss kann jahrelange Projekterfahrung nachweisen und deshalb wollen wir dieses sinnvolle Projekt unterstützen. Zu den erfolgreichen Projekten der SG Bornheim 1945 e.V. Grün-Weiss gehören unteranderem der Aufbau eines vereinseigenen Familienzentrums auf der Sportanlage mit Hausaufgabenbetreuung (2007) und verschiedene Flüchtlingsprojekte. Hier ist das Projekt „Skyline Soccer“ besonders zu erwähnen, welches im Jahr 2016 gegründet wurde. Dabei ging es um die Aufnahme von unbegleiteten Minderjährigen Flüchtlingen, die durch den Flüchtlingsstrom 2016 zu uns nach Frankfurt am Main gekommen sind. Die Ziele waren, sie in den Verein zu integrieren und ihnen eine schulische oder berufliche Zukunft aufzubauen. Dieses Projekt haben wir im Frühjahr 2021 erfolgreich beendet. Die damals unbegleiteten Jugendlichen sind jetzt junge Erwachsene. Sie haben eine Futsal-Mannschaft im Verein aufgebaut und haben klare Zukunftspläne oder sind bereits im Berufsleben angekommen.

Weitere Informationen zu unseren Projekten können angefordert werden, oder auf unserer Homepage nachgelesen werden.

Es gibt Hunderte von Kindern in Bassila, die keine Chance haben, zur Schule zu gehen, weil sie bzw. deren Familien die Kosten für eine schulische Ausbildung nicht aufbringen können, aber sie hören nicht auf, an eine bessere Zukunft zu glauben. In diesen Fällen wollen wir diese Kinder unterstützen.

Ziel:

Ziel dieses Projektes soll sein, das die Kinder und Jugendlichen in die Schule ihren Schulabschluss erzielen können. Gleichzeitig sollen die fußballerischen Talente in der angebundenen Fußballakademie gefördert werden. In der Zukunft sollen sie dann die Möglichkeit haben, ein Stipendium oder eine Ausbildung zu erlangen. Zusätzlich soll die Akademie die sportliche Karriere der jungen Sportler bei der Verwirklichung ihrer Karriere in Bassila oder im Ausland unterstützen.

Was wird benötigt:

Wir benötigen keine Sachspenden. Wir benötigen eine finanzielle Unterstützung. Durch die finanzielle Unterstützung direkt Vorort; die Verwendung wird durch unseren Verein kontrolliert; können auch die lokalen Geschäfte zusätzlich unterstützt werden.
Am Anfang werden wir der Schule mit angebundener Fußballakademie eine Erstausstattung mit Trainingsmaterialen zukommen lassen. Herr Katawouri hat bereits ein Gebäude in Aussicht, welches wir für dieses Projekt anmieten könnten. Die Jahresmiete für dieses Gebäude beträgt 1.440€.
Für rund 100€ pro Schuljahr und Kind könnte die schulische Ausbildung vor Ort für eine Person abgesichert werden. In diesen 100€ sind die Schuhkleidung, die schulischen Unterlagen und der Unterricht enthalten. Dieses Projekt wollen wir mit 25 Kindern im Oktober 2021 beginnen. Herr Katawouri wird anfangs die Projektleitung übernehmen und Ende dieses Jahres (03.12.2021) nach Bassila reisen, um dann vor Ort alle benötigen Schritte für dieses Projekt zu begleiten. Herr Katawouri konnte vor Ort bereits zahlreiche Ehrenamtliche gewinnen, die das Projekt mit großem Engagement begleiten wollen.
Mamam Aley (Schuldirektor)

Chabi Sala Zackari (Betreuer)

Issifou Djibril Mamadom (Trainer)

Arouna Sakibou (Trainer)

Zusammenfassung:

Das vorliegende Projekt soll den Kindern in Bassila, in ihrer Heimat, eine Bildungschance und damit eine Lebenschance eröffnen. Die derzeit kalkulierten Kosten sind gemessen an den künftigen Effekten gering. Jegliche finanzielle Förderung kommt direkt bei den Kindern an. Die SG Bornheim 1945 e.V. Grün-Weiss übernimmt eine koordinierende Rolle, um einen verlässlichen Projektstart zu garantieren und die Umsetzung vom Projekt „Zukunft der Kinder in Bassila mit Bildung und Sport ausfüllen“ aktiv zu begleiten. Zusätzlich steht uns unser Netzwerkpartner „Fair Play Hessen“ (https://www.fairplayhessen.de) zur Seite.

Ansprechpartner:

Der Ansprechpartner bei der SG Bornheim 1945 e.V. Grün-Weiss ist Jürgen Holzapfel
Telefon: +49 171 9329387 Mail: holzapfel.juergen@hotmail.de