Der Derby-Sieger kommt aus Bornheim

Für die vier Teilnehmer Germania Enkheim, FC Gudesding, FG Seckbach und SG Bornheim dürfte das Derby-Turnier eine willkommene Abwechslung in der harten Vorbereitungszeit gewesen sein. Auch für die Zuschauer war das eine kurzweilige Veranstaltung. Bei einer Spielzeit von 45 Minuten hieß die Devise „nach vorne“, denn insgesamt 25 Mal mussten die Torhüter hinter sich greifen. Die torreichste Partie des Tages – mit acht Toren – entschied die FG Seckbach gegen FC Gudesding mit 5:3 für sich. Trotz aller Rivalitäten verliefen die Begegnungen absolut fair, nur eine handvoll gelber Karten mussten die Unparteiischen zücken, in denen sich am Ende stets das klassenhöhere Team durchsetzte. Das vielleicht beste Spiel des Tages sahen die Zuschauer am Ende des Turniers mit der Partie SG Bornheim–FG Seckbach, das der Verbandsligist aus Bornheim mit 4:1 gegen den Gruppenligisten aus Seckbach für sich entschied.

Die Ergebnisse

SG Bornheim–FC Gudesding 3:2
FG Seckbach–Germania Enkheim 3:0
SG Bornheim– Germania Enkheim 1:0
FC Gudesding–FG Seckbach 3:5
Germania Enkheim–FC Gudesding 1:2
SG Bornheim–FG Seckbach 4:1

Die Tabelle
1. SG Bornheim 9 Pkt | 8:3 Tore
2. FG Seckbach 6 Pkt | 9:7 Tore
3. FC Gudesding 3 Pkt | 7:9 Tore
4. Germania Enkheim 0 Pkt | 1:6 Tore

 

2. Mannschaft

Testspiel: SG Bornheim II – Gemaa Tempelsee 5:1
In einem Testspiel traf im Anschluss an das Turnier die 2. Mannschaft der SG Bornheim auf den letztjährigen Tabellendritten der Offenbacher A-Klasse Gemaa Tempelsee. In einer sehenswerten Partie setzte sich nach 90 Minuten der A-Ligist aus Bornheim gegen den aus Offenbach mit 5:1 durch. Für Bornheim trafen Kusch, Hakemi, Rahmati und 2x Oki, für Tempelsees Ehrentreffer sorgte Shala. (GG)